Kolloquium

Der wissenschaftliche Leiter vom Geschichtspark Bärnau-Tachov beim Vortrag
Stefan Wolters vom Geschichtspark Bärnau – Tachov

Am 19.11.2022 konnten wir unser 1. offenes Kolloquium veranstalten. In der Jugendherberge über den Dächern von Büdingen haben wir neben unseren Vereinsmitgliedern auch einige Gäste begrüßen dürfen.

Mit dem wiss. Leiter vom Geschichtspark Bärnau-Tachov Herr Stefan Wolters, Herr Kropp vom Freilichtlabor Lauresham und Herr Dr. Karl-Friedrich Rittershofer vom Deutschen Archäologischen Institut und Präsident der Archäologischen Gesellschaft in Hessen, haben wir 3 interessante Referenten für unser Kolloquium gewonnen.

Der 1. Vorsitzende M. Appel begrüßte die Teilnehmer und Besucher u. a. die 1. Stadträtin Frau Euler und den Bürgermeister Herr Harris. Mit einem kurzen Rückblick auf das Projekt Burgbau in Büdingen und dem derzeitigen Projektstand eröffnete er das Kolloquium.
Mit einem „Fesselnden Vortrag“ konnte S. Wolters die Besucher sofort in seinen Bann ziehen. Datailiert ging er auf die Punkte „WIE WO WER WANN“ ein Freilichtmuseum mit Turmhügelburg (Motte) entstehen kann, ein. Er begleitet seit 2008 das Projekt in Bärnau. Anschließend hat C. Kropp vom Freilichtlabor Lauresham (hier im Bild) mit wichtigen Forschungsergebnissen und Erfahrungen aus seiner langjährigen Tätigkeit den Teilnehmern aufgezeigt, mit welchen Erfahrungen er unser Projektvorhaben verstärken kann!

Claus Kropp aus Lorsch/ Lauresham beim Vortrag in Büdingen.

Durch das Team der Jugendherberge Büdingen wurden wir bestens verköstigt und versorgt und konnten dann den 3. Referenten, Herr Rittershofer zum Thema „Fundraising in Archäologie“ gespannt folgen. Er hat es mit Ausgrabungen (u. a. einer unserer ähnlichen Anlage) und unterstützung, ähnlich unseres Projektes, in der Vergangenheit geschafft, durchaus hohe finanzielle Mittel zu eruieren. Wie er das angestellt hat und welche kreative Ideen dahinter stehen, dass sagen wir aber hier nicht weiter…

admin

Nach oben scrollen